Versandkostenfrei für Privatkunden ab 50 €! - Sonderkonditionen für Fachkreise!

Botenstoffe für ein starkes Nervensystem - Neurotransmitter

Neurotransmitter

Neurotransmitter

Botenstoffe für ein starkes Nervensystems.

Neurotransmitter sind die Botenstoffe des Nervensystems. Derzeit sind mehr als 100 verschiedene Neurotransmitter bekannt. Neurotransmitter beeinflussen das affektive, impulsgesteuerte Verhalten des Menschen. Adrenalin, Serotonin, Histamin, Endorphin oder Oxytocin gehören zu den Neurotransmittern.

Neurotransmitter regulieren die Signalübertragung von einer Nervenzelle zur anderen. Dabei können sie eine aktivierende, eine hemmende oder regulierende Funktion haben. Sind unsere Neurotransmitter nicht mehr in Balance, können körperliche, mentale oder seelische Probleme die Folge sein.

Die Themen reichen von Schmerzen, Migräne, Wechseljahresbeschwerden, Reizdarmsyndrom, Erschöpfung, Schlafstörungen, Gewichtsprobleme, Konzentrationsstörungen, Angst- und Panikattacken, Lernstörungen bis zu Depressionen. Ein gesundes und ausgewogenen Neurotransmittersystem ist für das menschliche Wohlbefinden unabdingbar.

Wie wird unser Neurotransmittersystem gestört?

Die Ursachen für eine unausgewogenes Neurotransmittersystem liegen einerseits in unserer modernen Lebensweise. Privater und sozialer Stress, emotionale Überforderung aber auch mangelnde Bewegung und Übergewicht können eine Ursache sein.

Aber auch sogenannter mikrobiologischer Stress, der durch eine „schwache Mitte“ -also eine mangelnde Verdauungskraft- hervorgerufen wird, kann unser Neurotransmittersystem beeinträchtigen. Ein durchlässiger Darm, Leaky Gut, unpassende, nährstoffarme Ernährung, parasitäre Infektionen können hier eine Problem verursachen. Eine fachlich kompetente medizinische Untersuchung bringt hier häufig Licht ins Dunkel.

Körperlicher Stress, verursacht durch Infekte, Verletzungen oder Entzündungen können ein Grund für eine spürbare Belastung des Neurotransmittersystems darstellen. Auch Lärm, Überreizung oder Schlafmangel gehören ins Blickfeld. Kommen dann noch psychischer und/oder sozialer Stress hinzu schafft unser Körper es nicht mehr alles im Gleichgewicht zu halten.

Ein Beispiel

Ein Mensch hat eine längere Phase von Stress, beruflich oder privat durchlebt. Die Zeit sich Pausen zu verschaffen, nährstoffreich und individuell passend zu essen hat gefehlt. Das Gefühl von Erschöpfung hat sich ausgebreitet und das Kindergartenkind bringt einen Infekt mit nach Hause. Obwohl „eigentlich“ nach 14 Tagen alles wieder in Ordnung sein müsste, will die Müdigkeit nicht mehr weichen. Dazu gesellt sich ein Reizdarmsyndrom und zur Müdigkeit kommt eine dauerhaft schlechte Stimmung. Irgendwie ist alles schwer und was noch vor kurzem Freude gemacht hat, kann jetzt nicht mehr begeistern. Es scheint, als wäre das Neurotransmittersystem in eine Schieflage geraten. Der Körper hat nicht mehr genügend Energie von allein wieder in Balance zu kommen und benötigt Unterstützung.

Mit der richtigen Unterstützung schnell wieder fit

Hier lohnt es sich immer genauer hinzusehen. Mit passenden Untersuchungen und einer individuell gestalteten Therapie von Arzt oder Heilpraktiker lässt sich häufig wertvolle Zeit sparen und zielgerichtete Maßnahmen ergreifen. Es lohnt sich sehr, hier immer aktiv nachzufragen, nach Lösungen und Möglichkeiten zu suchen. Dabei ist zu beachten, dass Menschen eine sehr individuelle körperliche, mentale und seelische Stresstoleranz haben. Hier spielen meistens mehrere Faktoren eine Rolle.

Unsere Produktreihe Sana Neuro unterstützt sie dabei wieder in Balance zu kommen. Lassen sie sich von ihrem Therapeuten beraten. Denn auch eine Darmsanierung und tieferreichende Maßnahmen können ein wichtiger Schritt für neues Wohlbefinden sein. Damit das Leben schön ist und Sie eine hohe Lebensqualität für sich verwirklichen können.

Text von Martina Kahlert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, TCM-Ernährungsberatung